Civic - "Als wolle er Golf und Co. verputzen"

"Das Design der jüngsten Honda-Civic-Modelle war eher schrill. Jetzt fährt der neue Wagen vor, und Honda ändert den Kurs: Das Styling wird konservativer, dafür legt der Golf-Konkurrent beim Format kräftig zu." So bewertet der Nachrichtendienst "Spiegel online" (Ausgabe 24. März 2017) das neueste Modell des japanischen Herstellers. Der neue Honda Civic sei braver gezeichnet und sehe trotzdem so aggressiv aus, als wolle er Golf & Co. zum Frühstück verputzen.

Erst der Fahrer, dann die Familie - nach diesem Prinzip habe Honda den Civic neu möbliert und dabei die Position der Vordersitze um fast vier Zentimeter abgesenkt. Das sei beim Ein- und Aussteigen zwar nicht mehr ganz so bequem. Aber dafür rücke man dem Asphalt näher, das Gefühl für Fahrzeug und Fahrbahn erwache und damit auch der Fahrspaß, heißt es in dem Bericht. "Von der Fokussierung auf den Fahrer zeugt auch das Cockpit. Es ist jetzt zwar komplett digital und bunt animiert, wirkt aber dennoch klassischer als beim bisherigen Modell, denn es fokussiert den Blick, anstatt ihn abzulenken", meint "Spiegel online".

Honda wisse natürlich, dass es in der Kompaktklasse nicht nur ums Vergnügen geht. Beim neuen Civic lauteten die Vernunft-Argumente folgendermaßen: Große Beinfreiheit im Fond sowie ein mit 478 Liter Fassungsvermögen vergleichsweise riesiger Kofferraum. Bei einem Auto, das zum Beispiel den VW Golf um 26 Zentimeter in der Länge überragt, sei das freilich kein Kunststück. Die clever gemachte Mittelkonsole sei so vielseitig wie ein Schweizer Messer. "Man kann den Deckel schieben oder klappen, und in dem tiefen Schacht darunter gibt es verschiebbare Getränkehalter, Zwischenblenden und Raumteiler, mit denen man Krimskrams so sauber sortieren kann wie in einem Einbauschrank." Der Clou sei jedoch die neue Kofferraumabdeckung: Während bei anderen Kompaktwagen eine sperrige Kunststoffplatte zum Einsatz kommt, habe der Civic ein Rollo wie im Kombi; das allerdings ist an der Seite angeschlagen und beanspruche so noch weniger Platz.

"Der neue Civic ist als Weltauto konzipiert und geht zunächst in die USA. Doch gebaut wird der Fünftürer wie eh und je in England. Dort läuft die Produktion gerade hoch, am 18. März begann in Deutschland der Verkauf. Die Preise starten bei 19.990 Euro und liegen damit zum Teil deutlich über denen der Konkurrenz. Das hat mit der Größe des Autos zu tun und mit den starken Motoren sowie der üppigen Ausstattung. Schon das schwächste Civic-Triebwerk leistet 129 PS. Dazu gibt es gleich ein ganzes Paket an Assistenzsystemen serienmäßig - darunter automatische Abstandsregelung, eine Spurführungshilfe mit Lenkeingriff und eine Kamera, die Verkehrszeichen oder Fußgänger erkennt", erläutert "Spiegel online". (konjunkturmotor.de - Redaktionsdienst, KK, April 2017)

 


 
Kraftstoffverbrauch (kombiniert, ltr./100 km):
Benzin: 7,9 - 4,6

co2-Emission (kombiniert, gr./km):
Benzin: 139 - 117

• Mehr aktuelle News


Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoff- und Stromverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH , Helmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern unentgeltlich erhältlich ist.

 


 

 

 

 

 

 
Unser Betrieb in Kiel-Suchsdorf
Kiel-Suchsdorf
Mehr Infos -
bitte hier klicken!
Unser Betrieb in Kiel-Wellsee
Kiel-Wellsee
Mehr Infos -
bitte hier klicken!
Unser Betrieb in Rendsburg
Rendsburg
Mehr Infos -
bitte hier klicken!
Unser Betrieb in Niebüll
Niebüll
Mehr Infos -
bitte hier klicken!
Unser Betrieb in Flensburg
Flensburg
Mehr Infos -
bitte hier klicken!
Unser Betrieb in Lübeck
Lübeck
Mehr Infos -
bitte hier klicken!
Unser Betrieb in Eckernförde
Eckernförde
Mehr Infos -
bitte hier klicken!
Unser Betrieb in Fräter auf
facebook