Der Honda Civic - Die Presse über uns

Civic - Bestnote im Euro-NCAP-Sicherheitstest

Bestnote für den Honda Civic e:HEV: Die neue Generation des Fahrzeugs hat bei den jüngsten Euro NCAP Sicherheitstests die Höchstwertung von fünf Sternen erzielt. Damit unterstreicht der Civic die Ambitionen des japanischen Automobilherstellers, bis 2050 die Zahl der Verkehrstoten unter Beteilung von Honda Fahrzeugen auf null zu reduzieren. Neben dem neuen Civic wurden zuletzt auch die Honda Modelle CR-V und Jazz von Euro NCAP mit fünf Sternen ausgezeichnet. 
Der neue Civic verfügt über eine Reihe von verbesserten und überarbeiteten Technologien, die ihn zu einem der sichersten Fahrzeuge seiner Klasse machen – sowohl bei der Insassensicherheit als auch beim Fußgängerschutz. Den hohen Anforderungen beim Schutz erwachsener Fahrzeuginsassen wird der Civic mit strukturellen Verstärkungen der Karosserie gerecht. Dazu zählen zusätzliche Versteifungen in den vorderen Türen sowie in den Rahmen der hinteren Radhäuser, die die Wucht eines Seitenaufpralls dämpfen. Hinzu kommt eine neue Strebe, die über die gesamte Breite des Fahrzeugs läuft und die Verbindung zwischen Fahrzeugboden und Stirnwand stärkt. Ziel ist es, im Falle eines Frontalzusammenstoßes bzw. einer versetzten Kollision den Grad der Deformation möglichst gering zu halten. (Honda-Pressedienst, November 2022)

 


Civic - Alles neu

Neues Gewand, neues Cockpit, ein aufwendiger eHEV-Hybridantrieb und ein ganz neues Selbstverständnis: Das sind die Zutaten für den neuen Honda Civic, mit dem „auto, motor und sport“ (Ausgabe 19/2022) zum Fahrtest startete. Optisch präsentiere er sich spürbar geglättet sowie schlichter und weit weniger polarisierend als der Vorgänger. Geblieben sei das unkonventionelle Fastback-Design, das den Civic mit 4,55 Metzern in die Nähe der Klassengrenzen strecke.
Einzige Antriebsoption: der eHEV-ybridantrieb - ein Zweiliter-Atkinson-Saugbenziner mit 143 PS Leistung, der eine Motor-Generator-Einheit antreibt, die wiederum zusammen mit einer 72-Zellen-Batterie die Versorgung des 184 PS starken elektrischen Antriebsmotors übernimmt. Dabei solle vor allem die höhere Energiedichte der Hybrid-Batteriezellen dem Antrieb die Lethargie nehmen.
„In der Stadt startet der Civic rein elektrisch und fühlt sich im ersten Moment nach Elektroauto an: direktes Ansprechverhalten, kräftiger 315-Nm-Antritt an der Ampel und angenehm ruckfreie Kraftübertragung. Schließlich muss kein Getriebe die Kraft erst übersetzen und verkuppeln. Der Verbrenner schaltet sich alsbald unauffällig dazu. Honda bewirbt ihn mit einem Wirkungsgrad von 41 Prozent“, erläutert „auto, motor und sport“.
Die Übergänge zwischen den Antriebsmodi seien fließend und unmerklich, erst bei höherer Leistungsabfrage außerorts spüre man, dass der Pufferspeicher den Antriebsmotor nicht allein versorgen kann. Nach einer kleinen Verzögerung hat der Verbrenner genug Energie erzeugt, dann geht es durchaus munter vorwärts. Dabei bleibt der Civic erstaunlich gesitttet und wird nur unter Volllast wirklich wahrnehmbar“, heißt es in dem Bericht.
Der Antrieb lege jedoch nicht nur seine akustische Präsenz ab, sondern auch richtig los. 7,5 Sekunden dauere der Sprint bis 100 km/h, zügig gehe es dann weiter bis 140, bevor der Civic langsam die weiße Fahne bis zur antriebsbedingten Höchstgeschwindigkeit von 180 km/h hisse.
Allgemein mache Honda das Leben mit der komplexen Technik angenehm einfach. Der Antrieb arbeite ruckfrei, leise, und seine Effizienz sei nicht an bestimmte Bedingungen wie etwa das exakte Akkuladen gebunden. „Der Honda belohnt Pedalstreichler mit knausigen 4,4 Litern pro 100 km/h auf der  Eco-Runde und 5,7 Litern im Pendlerbetrieb.
Die Fahrerassistenz zeige sich ebenfalls unkompliziert. Abseits der großen Fernstraßen lenke der Civic mit schöner Präzision. Innen sehe man das Bestreben hin zur Primetime. (konjunkturmotor.de, Redaktionsdienst, KK, September 2022)


Civic - Hybridantrieb überzeugt

Die neue Civic-Generation kommt ausschließlich mit Hybridantrieb und 184 PS. „auto, motor und sport“ (Ausgabe 15/2022) war mit dem Modell zur Probefahrt unterwegs. „Der komplex wirkende Antrieb im angenehm zurückhaltend designten Civic arbeitet harmonisch und kraftvoll, was wiederum prima zur maßvoll agilen Fahrwerksabstimmung passt“, urteilt das Magazin.
Die Civic-Familie gehöre zu den erfolgreichsten Automobil-Baureihen weltweit. Seit 1972 auf dem Markt seien bisher über 17 Millionen Civic in zehn Modellgenerationen gebaut worden. Nun solle nach den designerisch exaltierten Generationen acht bis zehn auch der in Europa verkaufte Civic zurück auf die Überholspur. „Nach dem ersten Fahreindruck scheinen die Chancen nicht schlecht, der neue Cvic wird wohl Eindruck machen. Nicht so sehr wegen des Exterior-Designs: das erinnert zwar vorsichtig an die Vorgänger, bleibt jedoch zurückgenommen und schlicht“, so der Eindruck.
Interessanter sei beim Neuen, der mit vollem Namen Civic e:HEV 2.0-i-MMD heißt, die Technik unter der Haube. Vorläufig werde es nur eine Motorisierungsvariante geben, den Hybrid mit 135 kW Systemleistung der beiden Elektromotoren. Für ihn arbeiten ein Benziner und zwei Elektromotoren zusammen, wobei der größere mit den Antriebsrädern, der kleinere mit dem Verbrenner verbunden ist. Eine elektronisch gesteuerte Kupplung sorge dafür, dass der Benziner in einem festen Übersetzungsverhältnis auf die Vorderräder zugreifen kann. „Als Verbrenner kommt nun statt der bisherigen Turbos ein Zweiliter-Atkinson-Saugbenziner zum Einsatz. Das funktioniert bei der ersten Ausfahrt recht überzeugend. Der Civic fährt meist elektrisch, der Benziner greift entweder als Energielieferant  oder als Antriebsmotor ein, wenn es die Umstände erfordern“, erläutert „auto, motor und sport“. Alles wirke beim Fahren ausgereift und kompetent, der Civic fahre munter und agil, der Hybridantrieb agiere weder zäh noch gar untermotorisiert.
Die 315 Nm des großen E-Motors würden für viel Dampf und kurze Überholwege sorgen. Kurvige Landstraße könne er gut: Dort fahre er agil und sicher, die Lenkung zeige sich präzise und leichtgängig. Da zahle sich auch aus, dass der Civic mit etwas mehr als 1.5000 kg für einen Hybrid-Kompakten nicht allzu schwer geraten sei.
„Über den Fahrkomfort lässt sich ebenso Positives berichten: straff, doch nicht unangenehm. So lässt es sich gut aushalten im neuen Civic, zumal das Interieur luftig und geräumig wirkt. Das Instrumentarium zeigt sich recht schlicht und zweckmäßig“, heißt es in dem Bericht. (konjunkturmotor.de - Redaktionsdienst, KK, August 2022)

Kraftstoffverbrauch Civic e:HEV in l/100 km: innerorts 2,4-2,1; außerorts 5,2-5,1; kombiniert 4,2-4,0. CO2-Emissionen in g/km: 95-91.


Civic - Der Neue ist ein angenehmer Alleskönner

Sehr zufrieden zeigten sich die Tester von „autoBILD“ (Ausgabe 26/2022) nach einem Fahrtest mit dem neuen Honda Civic, der im Herbst zu den Händlern rollen soll. „Ein kultivierter, kraftvoller und sparsamer Antrieb, eine vom Start weg gute Verarbeitung und viel Platz. Der neue Civic ist ein perfekter Partner für jeden Tag. Auch mit nur einem Motor“, so das Fazit.
Die inzwischen elfte Generation wachse mit stattlichen 4,55 Metern fast auf Mittelklasse-Format. Und das mit positivem Ergebnis: Der Längenzuwachs komme vollständig dem hinteren Fußraum zugute, der mit einem Plus von 3,5 Zentimetern endlich erwachsenen-tauglich sei. Der Kofferraum umfasse künftig gut zugängliche 410 Liter.
Auch und besonders vorn falle die neue Großzügigkeit auf. „Obwohl mit 1802 Millimetern kaum breiter, wirkt Nummer elf eine ganze Klasse größer und wertiger. Die Bedienung ist geordnet, große Knöpfe im Lenkrad lassen sich intuitiv auch während der Fahrt bedienen. Eine ausgeklügelte Lüftung, deren Düsen sich hinter einer Blende verstecken, schafft ein weitgehend zugfreies Klima“, berichtet das Magazin.
Den größten Mut beweise Honda aber bei der Antriebsstrategie. Diesel, kleiner Benziner, Turbo - alle seien rausgeflogen und werden von einem einzigen Hybrid ersetzt. Der Zweiliter-Benziner wandere in die zweite Reihe und diene dem E-Motor nur noch als Generator. „Das funktioniert in der Praxis richtig gut. Das Zuschalten funktioniert unmerklich, die Leistung steht linear zur Verfügung, lautes Aufheulen bei plötzlicher Leistungsabfrage gehört der Vergangenheit an. Künstliche Schaltpunkte verhindern den sonst bei CVT-Fahrzeugen typischen Staubsaugersound“, lobt „autoBILD“.
Die  Lenkung agiere straff und exakt, der Fahrkomfort falle erstaunlich hoch aus. Der neue Civic sei ein angenehmer Alleskönner, der sich auf der ersten Runde mit gut fünf Litern begnüge und bei den Preisen (ab 31.000 Euro) auf dem Boden bleibe. Insgesamt vergab "autoBILD" vier Sterne.
(konjunktumotor.de - Redaktionsdienst, KK, Juli 2022)

Kraftstoffverbrauch Civic e:HEV in l/100 km: innerorts 2,4-2,1; außerorts 5,2-5,1; kombiniert 4,2-4,0. CO2-Emissionen in g/km: 95-91.


Civic - Der Neue ist der größte unter Hondas Kompakten

Über ein Jahr nach dem Marktstart in den USA kommt Hondas Kompakter im Herbst in elfter Auflage nun auch zu uns. „auto, motor und sport" (Ausgabe 9/2022) stellt ihn vor.
In Europa stehe nur eine Version im Konfigurator: „Der Civic kann nur als e:HEV (Hybrid) bestellt werden. Mit 4,55 Metern Länge und einer Breite von 1,80 Metern ist der Civic der größte unter den klassischen Kompakten. Der Dachverlauf des Fünftürers zeigt sich coupéhaft und mündet am Heck in eine große Klappe, die bis ins Dach reicht“, berichtet das Magazin.
Darunter würden sich zweigeteilte Rückleuchten, die in die Heckklappe reichen, mit einem verbindenden Lichtband breitmachen. Die Rücksitzlehne im Schrägheck sei serienmäßig geteilt umlegbar. Für eine bessere Sicht des Fahrers wandern die A-Säule 50 Millimeter nach hinten und die Außenspiegel hinunter auf die Türbrüstungen.
„Eine breitere Spur hinten lässt den Civic stämmiger wirken. Rund 3,5 Zentimeter mehr Radstand (jetzt 2,74 Meter) strecken die Proportionen und bringen zusätzlichen Platz in den Innenraum. Für die komplette Beleuchtung setzt Honda auf LED-Technik“, heißt es in dem Bericht. Hinter der großen Klappe des Schräghecks befinden sich 420 Liter Kofferraumvolumen.
Als Civic e:HEV erhalte der Kompakte den seriellen Hybridantrieb aus dem CR-V, der mit einem Benziner wahlweise über einen Akku lädt oder bei hohen Geschwindigkeiten selbst die Vorderräder antreibt. Den Vortrieb sortiere ein e-CVT-Getriebe, das anders als bei einem herkömmlichen CVT-Getriebe die Modulation des Drehmoments elektronisch vornehme. Sportlich ambitionierte Fahrer müssten nicht verzagen: Auch eine Neuauflage des beliebten Type-R-Modells stehe auf dem Plan, so „auto, motor und sport“. (konjunkturmotor.de - Redaktionsdienst, KK, April 2022)

Kraftstoffverbrauch Civic e:HEV in l/100 km: innerorts 2,4-2,1; außerorts 5,2-5,1; kombiniert 4,2-4,0. CO2-Emissionen in g/km: 95-91.


Civic - Honda präsentiert die elfte Generation

50 Jahre nach der Premiere des ersten Civic präsentiert Honda die elfte Generation seines weltbekannten Kompaktmodells. Das Fahrzeug vereint Leistung und Effizienz mit mehr Komfort im Innenraum, einem attraktiven Design und einem hohen Maß an Benutzerfreundlichkeit. Serienmäßig mit dem e:HEV Hybridantrieb ausgestattet, erfüllt der neue Civic das Vorhaben von Honda, bis Ende 2022 alle europäischen Volumenmodelle zu elektrifizieren.

Honda hat beim neuen Civic ein modernes Konzept umgesetzt, das zusammen mit dem Entwicklungsprinzip „Man-Maximum, Machine-Minimum“ (M/M) die gesamte Design- und Technologieentwicklung des Fahrzeugs prägt. Der neue Civic verfügt über eine schlanke und sportliche Silhouette.
Auch die elfte Generation des Civic weiß als Allrounder zu überzeugen. Dank des 35 mm längeren Radstandes konnte nicht nur das Interieur geräumiger und komfortabler gestaltet werden, auch Fahrdynamik und Richtungsstabilität wurden verbessert. Der neue Honda Civic verfügt serienmäßig über die e:HEV (Hybrid Electric Vehicle) Hybridtechnologie von Honda. Dabei kommen eine neue Lithium-Ionen-Batterie sowie zwei kompakte und leistungsstarke Elektromotoren in Kombination mit einem neu entwickelten Atkinson-Benzindirekteinspritzer zum Einsatz.
"Jeder Civic ist mit sehr hohen Erwartungen verbunden, und unser Ziel für die neueste Modellgeneration war es, dass der Civic bei Fahrern und Passagieren Emotionen auslöst und ihren Alltag bereichert“, erklärt Tomoyuki Yamagami, Projektleiter für den Civic e:HEV. „Moderne Kunden wünschen sich ein emotionsgeladenes Design, eine begeisternde Fahrdynamik und eine außergewöhnliche Benutzerfreundlichkeit. Diese Anforderungen haben wir erfüllt, indem wir unsere neuesten Technologien und unsere Entwicklungsprinzipien auf innovative Weise eingesetzt haben. Mit der wegweisenden e:HEV Technologie und fortschrittlichen Sicherheitsmerkmalen bietet der neue Civic eine überzeugende Lösung für Kunden, die in eine neue Ära der Elektrifizierung aufbrechen wollen. Ich denke, dass sowohl bestehende als auch neue Kunden von der neuesten Generation des Civic überrascht sein werden.“ (Honda-Pressedienst, März 2022)

Kraftstoffverbrauch Civic e:HEV in l/100 km: innerorts 2,4-2,1; außerorts 5,2-5,1; kombiniert 4,2-4,0. CO2-Emissionen in g/km: 95-91.


Ciivic - Zeitgemäß und eleganter

„Mit der elften Auflage wird der Honda Civic optisch braver, aber technisch interessanter.“ So lautet der erste Eindruck von „autoBILD“ (Ausgabe 12/2022) bei der Vorstellung des neuen Modells. Er soll im Herbst zu den Händlern rollen.
Ganz neu und doch ein alter Hase. Vor 50 Jahren wurde die erste Generation des Civic präsentiert, jetzt habe Honda das Tuch vor der elften Generation gezogen. Während der Vorgänger eher sportlich gestaltet war, gebe es nun eine elegantere Linie. „Und den Hybrid-Antrieb, den wir aus Jazz und HR-V kennen. Damit darf Hondas Kompakter tatsächlich nicht mehr schneller als Tempo 180 fahren“, heißt es in dem Bericht.
Klarer und zeitgemäßer als bisher verleihen die lange Haube und das abfallende Dach aber auch Nummer elf eine gewisse Sportlichkeit. Am Heck gehe es weniger wild zu. Der Spoiler an der Dachkante und der Flügel auf der Heckklappe entfielen, eine kleine Abrisskante auf dem Kofferraumdeckel habe reichen müssen. „Interessant ist die Position der dritten Bremsleuchte: Sie sitzt zwischen den Rücklichtern. So erhält man beim Bremsen fast ein durchgehendes LED-Band.
Bei üppigen 4,55 Meter Länge (+31mm) und 2,73 Meter Radstand (+35mm) sitze man vorn sehr bequem, auf der Rückbank werde es bei 1,80 Meter Körperlänge etwas knapper. Im Cockpit ist der Infotainment-Bildschirm nun aufgesetzt und wachse von sieben auf neun Zoll. „Die Bedienung wirkt beim ersten Ausprobieren intuitiv, das System arbeitet schnell. IPhones lassen sich drahtlos koppeln, bei Android-Handys geht das per Kabel. Die Materialien und die neue Klima-Bedieneinheit wirken jetzt hochwertiger“, meint „autoBILD“.
Im Herbst rollt der neue Civic zu den Händlern, später soll der Type R folgen - ohne Hybrid und schneller als 180 km/h. „Zeitgemäß und eleganter als bisher - der neue Civic macht vieles richtig. Mit dem Umstieg auf den modernen Hybrid ende zwar die VTEC-Ära, umso mehr dürfe man sich auf den Type R freuen. (konjunkturmotor.de - Redaktionsdienst, KK, März 2022)

Kraftstoffverbrauch Civic e:HEV in l/100 km: innerorts 2,4-2,1; außerorts 5,2-5,1; kombiniert 4,2-4,0. CO2-Emissionen in g/km: 95-91.


Verbrauchs- und Emissionswerte:

Kraftstoffverbrauch (kombiniert, ltr./100 km):
Benzin: 5,2 - 2,4 (WLTP)

co2-Emission (kombiniert, gr./km):
Benzin: 95 - 91 (WLTP)

Weitere Informationen zum offiziellen Kraftstoff- und Stromverbrauch und den offiziellen spezifischen CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen können dem 'Leitfaden über den Kraftstoffverbrauch und die CO2-Emissionen neuer Personenkraftwagen' entnommen werden, der an allen Verkaufsstellen und bei der DAT Deutsche Automobil Treuhand GmbH , Helmuth-Hirth-Straße 1, D-73760 Ostfildern unentgeltlich erhältlich ist.

 

Datenschutzerklärung Mehr Infos - bitte hier klicken!